Wie sich der Diabetes bemerkbar macht

 

Der Diabetes macht durch einige Symptome auf sich aufmerksam. Da bei Typ-1-DiabetikerInnen die Zellen, die für die Insulinproduktion zuständig sind, nach und nach absterben, macht sich dies durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel bemerkbar, der Traubenzucker gelangt nicht mehr in die Zellen.

Da der Körper aber Nährstoffe braucht, ist ein sicheres Anzeichen für unbehandelten Diabetes ein sehr großer Durst. Da der Körper die Nährstoffe, die er braucht, durch den Insulinmangel nicht in genügendem Maße aufnehmen kann, wird die Flüssigkeit auch direkt wieder ausgeschieden.

Ein weiteres Merkmal ist die schnelle Erschöpfung bei körperlicher Betätigung. Der Körper kann nicht mehr auf den schnellen Energielieferanten „Kohlenhydrate“ zugreifen und dementsprechend auch nicht die gewohnte Leistung bringen. Zusätzlich dazu kommt es auch aufgrund von Nährstoffmangel zu Wadenkrämpfen, Bauchschmerzen, Sehstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten.

Das Insulin ist auch für den Aufbau der Fettreserven des Körpers zuständig. Auch dies ist jetzt nicht mehr möglich. Da der Körper aber für die täglichen Anstrengungen Energie braucht, müssen bestehende Fettreserven abgebaut und in zugängliche Energie umgewandelt werden. Dies hat mehrere Konsequenzen. Die erste offensichtliche ist ein schneller Gewichtsverlust. Beim Abbau von Fett werden aber auch Ketonkörper ins Blut abgegeben. In geringer Konzentration ist dies kein Problem, bei einem zu hohen Abbau allerdings übersäuert das Blut. Das Aceton, einer dieser Körper lässt sich dann im Urin nachweisen. Durch die Übersäuerung des Blutes ist der Körper vergiftet. Dadurch tritt gewöhnlich eine starke Übelkeit mit Erberchen auf. Zudem riechen Atem und Urin leicht, der Geruch erinnert an Nagellackentferner.

Da zu Beginn noch Inselzellen vorhanden sind und erst nach und nach absterben, sind diese Symptome mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

About these ads
This entry was posted in Grundlegendes: Was man allgemein über Diabetes wissen sollte and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s